Bundestag beschließt Wohn-Riester – Vermietetes Wohneigentum bleibt außen vor

Startseite
Messen
Was / Wen PLZ / Stadt

» Start  » Branchen-News

.: Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V.


.: Bundestag beschließt Wohn-Riester – Vermietetes Wohneigentum bleibt außen vor


21.10.2013

Der Bundestag hat ein Gesetz zur Verbesserung der steuerlichen Förderung in der privaten Altersvorsorge verabschiedet. Dieses beinhaltet auch Neuregelungen zum sogenannten Wohn-Riester. Somit können nun staatliche Zuschüsse für die Bildung von selbstgenutztem Wohneigentum bereits in der Ansparphase genutzt werden. Des Weiteren ist ab Juli 2013 der altersgerechte Umbau von Immobilien Teil der Wohn-Riester-Förderung.

Der DDIV begrüßt die Förderung von Wohneigentum ausdrücklich. Jedoch kritisiert der Spitzenverband der Immobilienverwalter, dass vermietetes Wohneigentum nicht zur Förderung gehört. Gerade im Hinblick auf die Mobilität und Flexibilität, die heute auf dem Arbeitsmarkt gefordert wird, muss die Politik auch vermietetes Wohneigentum verstärkt fördern. Obwohl junge Leute die Zielgruppe der Wohn-Riester-Förderung sind, werden diese durch die derzeitige Regelung benachteiligt, wenn sie sich nicht dauerhaft an einen Ort binden.

Darüber hinaus hatten die Bundeländer bewirkt, dass die derzeitige Rechtslage zur Verzinsung des Wohnförderkontos bestehen bleibt. Auch dort hätte die Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum verbessert werden können.





.: Pressekontakt

» Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V.

Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V.
Dorotheenstraße 35

10117 Berlin

Telefon: 030. 300 96 79 0
Fax: 030. 300 96 79 21

.: Aktuelle Branchennews